Bio-Masthähnchen

Tiergerechte Haltung in kleinen Gruppen

Ich halte maximal 500 Masthühner in einer Gruppe, obwohl nach der EG-Öko-Verordnung bis zu 4800 Tiere je Stall zulässig wären. Die kleine Gruppe reduziert den Sozialstress für die Tiere, weil sie sich gegenseitig wiedererkennen können. Außerdem kann ich die Tiere so noch als Individuen wahrnehmen und Tiere, die eventuell besondere Aufmerksamkeit benötigen, über mehrere Tage beobachten. Die Tiere werden von Hand gefüttert, sodass ich täglich zweimal für längere Zeit bei meinen Tieren bin.

 

Lange Mastdauer für ausgereiftes geschmackvolles Fleisch

Meine Hähnchen werden mindestens 12 Wochen lang aufgezogen, während konventionelle Hähnchen schon mit 5-6 Wochen geschlachtet werden müssen. Die längere Mastdauer und das langsame Wachstum der Tiere ermöglichen eine gesunde Entwicklung der Hühner und führen zu ausgereiftem Fleisch, das auch wirklich nach Hühnchen schmeckt.
Die Masthähnchen kommen als Eintagesküken zu mir auf den Betrieb. Damit habe ich die die Haltungsbedingungen und die Gesundheit der Tiere vom Anfang an selbst in der Hand. In den ersten drei bis vier Wochen werden die Küken in einem speziellen Aufzuchtraum gehalten, da sie am Anfang eine Umgebungstemperatur von 34°C benötigen. Anschließend ziehen die Tiere in den Maststall um, der aus einem Warmstall und einem Wintergarten mit Außenklima besteht. Je nach Witterung und Jahreszeit erhalten die Junghühner mit 5-7 Wochen freien Zugang zum Auslauf. Der Auslauf ist gut strukturiert, sodass die Tiere ihn auch gerne und viel benutzen. Da der Auslauf nach jedem Durchgang gewechselt wird, finden die Hühner immer frisches Grün und der Krankheitsdruck wird minimiert.

Aufzucht ohne Medikamente und Antibiotika

Die guten Haltungsbedingungen und die langsam wachsende Hybridrasse führen dazu, dass ich bislang keinerlei Medikamente einsetzen musste, auch wenn dies durchaus in der Biohaltung erlaubt wäre. Um die Tiere gegen die häufigsten Geflügelkrankheiten zu schützen, werden sie mit Impfungen immunisiert. Auch krankheitsbedingte Ausfälle bewegen sich auf einem sehr niedrigen Niveau. Sollte ein Krankheitsausbruch doch einmal die Behandlung einer Hühnergruppe erforderlich machen, werde ich dies transparent handhaben und meinen Kunden bekanntgeben.

 

Regionales Futter aus verlässlichen Quellen

Qualität und Zusammensetzung des Futters sind eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Geflügelmast. Außerdem achte ich auf die Herkunft meiner Futtermittel, damit ich meinen Kunden jederzeit eine einwandfreie Produktqualität garantieren kann.

Das Futter setzt sich aus einem eiweißreichen Ergänzerfutter und regionalem Getreide zusammen. Der Ergänzer besteht überwiegend aus Sojapresskuchen, Erbsen und Sonnenblumenpresskuchen für die Versorgung der jungen Tiere mit essentiellen Aminosäuren. Außerdem enthält er alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine für ein gesundes Wachstum mit einem stabilen Knochenskelett. Den Ergänzer liefert eine Futtermühle, die ausschließlich ökologische Produkte herstellt. Damit ist eine versehentliche Verunreinigung mit konventionellen Futtermitteln ausgeschlossen.  
Der Ergänzer wird mit Mais, Weizen und Gerste vermischt, die dazu für jede Ration frisch gequetscht werden, um die ursprüngliche Qualität des Getreides zu erhalten. Das Getreide beziehe ich direkt von biologisch wirtschaftenden Ackerbaubetrieben im Wendland. Das Mischungsverhältnis des Futters wird wöchentlich verändert und bedarfsgerecht an den Entwicklungsstand der Tiere angepasst. Durch diese eiweißreduzierte Fütterung wird der Organismus der Tiere entlastet, die Tiergesundheit stabilisiert und die Qualität des Fleisches verbessert. Außerdem werden die klimaschädlichen Ausgasungen von Ammoniak und Lachgas aus dem Geflügelmist deutlich vermindert.

 

Durchgehend tiefgekühlt vorrätig und auf Bestellung auch frisch erhältlich

Für Endkunden versuche ich immer tiefgekühlte Hähnchen für den Hofverkauf vorrätig zu haben. Außerdem können Sie die Hähnchen auch an verschiedenen Verkaufsstellen im Landkreis erwerben.
Im Moment wird im Rhythmus von ca. 12 Wochen geschlachtet. Zu den Schlachtterminen haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, frische Hähnchen vorzubestellen.

Wenn Sie als Gastronom, Einzelhändler oder Weiterverarbeiter Interesse an meinen Bio-Masthähnchen haben, sprechen Sie mich gerne an. Die Masthähnchen sind EG-biozertifizert und werden in einem EG- Schlachthof geschlachtet, so dass alle Voraussetzungen für eine professionelle Weiterverwendung erfüllt sind. Die Tiere können als Frischgeflügel, zerlegt oder tiefgekühlt geliefert werden. Auch in der Lieferung größerer Mengen habe ich Erfahrung und kann diese bei regelmäßiger Abnahme auch für Sie organisieren.